Johanna Hestermann und André Flimm erhalten Hessischen Hochschulpreis 2016

20.04.2016

Johanna Hestermann und André Flimm erhalten Hessischen Hochschulpreis 2016

 Johanna Hestermann und André Flimm haben den Hessischen Hochschulpreis 2016 des Evangelischen Bundes erhalten. Dieser Preis zur Förderung wissenschaftlich-theologischer Arbeit wird jährlich verliehen. Mit Hestermann und Flimm erhielten erstmals zwei Kurhessen diese Auszeichnung, die im Rahmen einer Tagung des Evangelischen Bundes Hessen in Eisenstadt verliehen wurde.

 Johanna Hestermann stammt aus Cölbe bei Marburg. Ihre Studienzeit verbrachte sie in Berlin, Heidelberg und Edinburgh. 2015 legte sie das Erste Theologische Examen ab. Derzeit promoviert sie am Ökumenischen Institut in Heidelberg. Sie erhielt den mit 1000,- Euro dotierten Hauptpreis für ihre Arbeit über den Briefwechsel zwischen dem neuenglisch-puritanischen Theologen Cotton Mather und dem Vertreter der deutschen pietistischen Reformbewegung August Herrmann Francke.

 André Flimm kommt ursprünglich aus Immichenhain. Während seines Studiums verbrachte er ein Jahr mit ökumenischen Studien in Rom. In Marburg bereitet er sich gerade auf das Erste Theologische Examen vor. Er erhielt den mit 300,- Euro dotierten Sonderpreis für seine Arbeit zur Frage nach der Fortschreibung und Auslegung biblischer Texte ausgehend von Jeremia 36.

Informationen zu Evangelischer Bund Hessen unter http://evangelischer-bund.de/landesverbaende/eb-hessen/wer-wir-sind/

 

Zurück