Der Landeskonvent der Studierenden und seine Gremien

„Der Landeskonvent“ ist der Interessenverband der Theologiestudierenden der EKKW und fördert die Zusammenarbeit unter den Studierenden und den Austausch mit der Landeskirche. Zur verantwortlichen Begleitung der Studierenden gehört der intensive Dialog mit dem Landeskonvent. Im Gespräch mit der Ausbildungsreferentin können wichtige Themen vermittelt und Problemanzeigen gemacht werden. Mitglieder des Landeskonvents sind alle Theologiestudierenden, die auf der Liste der EKKW stehen.

Gremien der Studierenden sind:

Vollversammlung: Zweimal pro Jahr findet die Vollversammlung aller Theologiestudierenden der Landeskirche statt – üblicherweise in Hofgeismar in Verbindung mit der Frühjahrs- oder Herbsttagung. Die Vollversammlung ist oberstes Beschlussorgan des Landeskonvents. Sie wählt den Vorstand und entlastet ihn. Die Vollversammlung wählt Vertreterinnen und Vertreter für verschiedene Ämter, wie z.B. Beobachter/in bei den Landessynoden, Vertreter/in im bundesweiten Rat der Theologiestudierenden (SeTh).

Ortskonvente: Angehörige der Listen der verschiedenen Landeskirchen der EKD haben an den Hochschulorten zu Ortskonventen zusammen geschlossen. Wer also als Kurhesse in Göttingen studiert, gehört zum kurhessischen Ortskonvent in Göttingen. Mehrmals pro Semester treffen sich die Konventsmitglieder. Eine Sprecherin oder ein Sprecher vertritt den Ortskonvent nach außen hin. Thematische Arbeit und Gemeinschaftspflege stehen im Vordergrund.

Landeskonventsvorstand: Der Vorstand ist das ausführende Organ der Vollversammlung. Er ist den Beschlüssen der Vollversammlung verpflichtet und vertritt den Landeskonvent nach innen und außen. Die drei Mitglieder des Vorstands nehmen eine Arbeitsteilung für die Bereiche Finanzen, Medien und Geschäftsführung (Postadresse) vor. Der Vorstand trifft sich regelmäßig mit der Ausbildungsreferentin, um wesentliche Fragen des Studiums zu diskutieren.

Landeskonventsrat: Zwischen den Vollversammlungen ist der Konventsrat das maßgebliche Beschlussorgan. Der Vorstand, Delegierte der Ortskonvente und die verschiedenen Amtsinhaber bilden den Konventsrat. Er dient dem Informationsaustausch und koordiniert die Arbeitsbereiche und erarbeitet Stellungnahmen zu wichtigen kirchlichen und gesellschaftlichen Themen.

Montagsbote: Der Montagsbote (MoBo) ist eine in der Regel zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift des Landeskonvents für die kurhessischen Studierenden. Ein Redaktionsteam veröffentlicht Beiträge über die Arbeit im Landeskonvent sowie zu Themen rund um das Studium. Zu den Tagungen werden Sonderhefte des MoBo mit Themenschwerpunkten aufgelegt, die von einer studentischen Vorbereitungsgruppe erstellt werden.